IT-gestützte Prozesse unterstützen die Einhaltung der MaRisk

Home/News/IT-gestützte Prozesse unterstützen die Einhaltung der MaRisk

IT-gestützte Prozesse unterstützen die Einhaltung der MaRisk

Bankinglounge des Bankingclubs und der agentes in Frankfurt

München, 14.03.12 – Am Donnerstag, den 08. März, diskutierten Experten der Finanz-Welt über aktuelle Herausforderungen in Sachen Risikomanagement. Der Bankingclub und die agentes GmbH hatten in die Frankfurt School of Finance & Management, zu einer Bankinglounge eingeladen. Neben Fachvorträgen renommierter Referenten bot die Veranstaltung eine engagierte Podiumsdiskussion, moderiert von Thorsten Hahn, dem Geschäftsführer der BANKINGCLUB GmbH.

„Aus unserer Sicht war die Veranstaltung in Frankfurt rundum gelungen“, resümiert Volker Lenz, Vertriebsdirektor Mitte bei der agentes GmbH. „Wir konnten zeigen, dass automatisierte, IT-gestützte Prozesse Finanzdienstleistern die Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen spürbar erleichtern“, so Lenz weiter. „Vor allem aber haben wir deutlich gemacht, dass das Risikomanagement auch Chancen für die Institute birgt.“

Das Thema Risikomanagement für Banken wurde im Rahmen der Bankinglounge auch unter rechtlichen und steuerfachlichen sowie aus Sicht von Unternehmensberatern betrachtet. So waren unter anderen Dr. Roland Stamm, DEPFA BANK plc,  Christof Born, Dr. Peter & Company AG und Andreas Warkentin, WINHELLER Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Teilnehmer der Podiumsdiskussion.

Statements der Teilnemeher der Podiumsdiskussion:
Statements Bankinglounge

Impressionen des Abends finden Sie hier: Bankinglounge Frankfurt

Das könnte Sie auch interessieren: Risikomanagement-Suite

2012-05-09T11:36:16+00:00 14. März 2012|Kategorien: News|Schlagworte: , , , , |