FI-Forum 2012: Lösungen der agentes rund um das Risikomanagement stoßen auf positive Resonanz

//FI-Forum 2012: Lösungen der agentes rund um das Risikomanagement stoßen auf positive Resonanz

FI-Forum 2012: Lösungen der agentes rund um das Risikomanagement stoßen auf positive Resonanz

Vom 13. – 15. November 2012 hat die agentes am FI-Forum 2012 in Frankfurt teilgenommen. Auf der traditionellen Hausmesse der Finanz Informatik präsentierte der IT-Dienstleister Softwarelösungen zur Einhaltung der MaRisk-Anforderungen für Banken und Sparkassen, wie den agentes Office Process Manager (aOPM), den agentes Key Store Manager (aKSM), den agentes Contract Store Manager (aCSM) sowie SW-Dienstleistungen in den Fachbereichen Kernbanksystem, Kredit-Anwendungen, Wertpapier und im Zahlungsverkehr für Rechenzentren.

Die erneute Teilnahme am Frankfurter FI-Forum ein voller Erfolg: „Wir sind mit der diesjährigen Veranstaltung sehr zufrieden“, lobt Claus Stielenbach, Direktor Vertrieb West bei der agentes, vor allem auch die hervorragende Konzeption der Messe mit ihren Themenbereichen und Fachforen. „Viele Sparkassen-Mitarbeiter haben sich unter anderem zu den Themen Risikomanagement, Ablösung von Approach-Anwendungen und revisionsunterstützende Lösungen zur Reduzierung von Risiken informiert – wir konnten intensive und interessante Gespräche führen. “

Mit Blick auf das kommende Jahr erwartet die agentes steigenden Handlungsdruck für Banken und Sparkassen rund um die Mindestanforderungen an das Risikomanagement. Lag bisher der Fokus auf der reinen Umsetzung, so benötigen die Häuser aus Sicht des Dienstleisters künftig eine stärkere IT-Unterstützung. Stärker als bisher, so die Prognose von agentes, werden Banken dazu übergehen, manuelle Prozesse abzulösen, um diese durchgängig automatisiert abbilden zu können.

2012-12-07T09:46:22+00:00 07. Dezember 2012|Kategorien: News|Schlagworte: , , , , , , , |