Software zur Pfändungsbearbeitung

Kosten runter – Qualität rauf

Die Pfändungsbearbeitung stellt genossenschaftliche Kreditinstitute vor große Herausforderungen. Häufig haben sie enorme Mengen an Pfändungen pro Jahr zu bewältigen, was mit großem Aufwand und hohen Kosten verbunden ist. Zumal viele Institute Pfändungs- und Überweisungsbeschlüsse immer noch überwiegend manuell bearbeiten. Hinzu kommen regelmäßig neue regulatorische Vorgaben. Digitalisieren Sie Ihre Prozesse mit Geno PS, der agentes Software zur Pfändungsbearbeitung für die Genossenschaftliche FinanzGruppe.

Pfändungsbearbeitung leicht gemacht

Die webbasierte Software zur Pfändungsbearbeitung Geno PS deckt den Zyklus einer Pfändung vollständig ab: von der Eingabe über die Verarbeitung im Kernbankensystem bis zur Archivierung. Durch die effiziente und strukturierte Abwicklung verringert Geno PS den personenbezogenen Aufwand für die Pfändungsbearbeitung je nach bankindividueller Ausgangslage zwischen 50 und 75 Prozent und spart damit wertvolle Zeit und Kosten. Die vordefinierte Abarbeitung der Prozessschritte steigert zudem die Datenintegrität sowie -Qualität.

In einem Umfeld, das zunehmend von einem Fachkräftemangel, einem Generationswechsel und wachsendem Kostendruck geprägt ist, sind digitalisierte Prozesse die Lösung. Sie ermöglichen nicht nur Kapazitäten sinnvoll zu managen, sondern stellen fachlich einen Know-how-Transfer sicher und vereinfachen die Einarbeitung neuer Mitarbeitender.

Funktionen der Software zur Pfändungsbearbeitung

Vereinfachte Datenerfassung
Eingehende Pfändungen (in Papierform) lassen sich einscannen und in der Anwendung anzeigen.

Robotic Process Automation (RPA) 
Interaktive Dateneingabe in agree21BAP sowie Kundensuche und Überprüfung der Einheiten durch den Einsatz unserer RPA-Technologie.

Transparenz in der Pfändungsbearbeitung
Übersichtliches Info-Cockpit gibt Auskunft über den Stand der Pfändung und liefert Informationen zu weiteren Pfändungen gegenüber dem Kontoinhaber.

Auskehrung an den Gläubiger
Überweisung des Guthabens erfolgt nach Ablauf der gesetzlichen Frist bzw. nach Aufforderung durch den Schuldner vollautomatisiert.

Vordisposition
Bei vorhandenem Guthaben wird ein entsprechender Pfändungsbetrag mit einer Vordisposition belegt.

Zahlungsmonitoring
Permanente Überwachung und eigenständige Ausführung der Zahlungen. Auf Knopfdruck ist ersichtlich, welche Summe der Schuldner zu zahlen hat.

Pfändung vormerken
Anlage der Pfändung und der automatisierten Sperre der Konten (Kontopfändung) und Karten. Information an den Kundenberater und Anbindung an die Pfändungsakte.

Datenarchivierung
Nach Abschluss der Bearbeitung werden alle Pfändungsdokumente digital und revisionssicher in Geno PS archiviert.

Warum Genossenschaftsbanken unsere Software einsetzen sollten

Geno PS ist eine Pfändungsbearbeitungssoftware für die Genossenschaftliche FinanzGruppe und ermöglicht Instituten ein fallabschließendes Abwickeln von Pfändungs- und Überweisungsbeschlüssen in einer eigenen Anwendung, die an das Kernbankensystem agree21BAP angebunden ist.

Ablösung von Lotus-Notes-basierten Datenbankanwendungen

Viele Genossenschaftsbanken arbeiten aktuell noch mit auf Lotus Notes basierenden Datenbankanwendungen, deren Support die Atruvia abgekündigt hat. Hintergrund ist, dass die Genossenschaftliche FinanzGruppe entschieden hat, Microsoft 365 (agree21M365) als Standard für Kommunikation und Kollaboration einzuführen.

Bei eingehenden Pfändungen ist eine schnelle, sichere und korrekte Bearbeitung das Wichtigste. Nach der Erfassung der relevanten Daten in Geno PS werden der Kunde der Bank und seine Kontendaten ermittelt. Dies erfolgt über eine an agree21BAP angebundene Eingabemaske. Bei nicht ausreichendem Kontoguthaben werden umgehend die Konten und Bankkarten des Schuldners gesperrt. Dabei werden selbstverständlich Pfändungsschutzkonten (P-Konten) und vorläufige Zahlungsverbote berücksichtigt. Bei Pfändungen mit ausreichendem Guthaben wird der Pfändungsbetrag mit einer Vordisposition belegt. Dank unserer Software zur Pfändungsbearbeitung erfolgen sämtliche Auskehrungen an den Gläubiger automatisiert, eine manuelle Bearbeitung ist nicht mehr erforderlich.

Screenshots unserer Software zur Pfändungsbearbeitung 

Starke Partner für die Software zur Pfändungsbearbeitung

Pilotkunde für Geno PS ist die Volksbank Hellweg eG. Sie testete die Lösung ausgiebig und brachte ihr fachliches Prozesswissen ein. Die Kooperation ermöglicht agentes die Software zur Pfändungsbearbeitung gemäß den Bedürfnissen einer Genossenschaftsbank maßzuschneidern.

„Einer der größten Benefits ist, dass wir dank der eingesetzten RPA-Technologie die Pfändungsbearbeitung losgelöst von agree21BAP in einer eigenen Umgebung abwickeln können. Auf Basis unserer Ausgangslage sparen wir im direkten Vergleich aktuell 50 Prozent an reiner Bearbeitungszeit ein.“

Um den Prozess der Pfändungsbearbeitung komplett zu digitalisieren, kooperiert agentes mit einem weiteren Entwicklungspartner: Die Mittelstand.AI, eine Tochtergesellschaft der Volksbank Mittelhessen eG, arbeitet aktuell an einem KI-basierten Modul, das Pfändungsinhalte automatisiert ausliest. Gemeinsames Ziel der drei Partner ist, ein attraktives Gesamtpaket zur digitalen Bearbeitung von Pfändungen zu schnüren und damit neue Marktstandards zu setzen.

Vorteile von Geno PS

IT-Verantwortliche und Management

  • Kein Outsourcing, Prozesskontrolle im eigenen Haus
  • Schnelle produktive Umsetzung (i.d.R. 1 Tag)
  • Kosten- und Zeitersparnis durch Prozessautomation
  • Digitale Prozesse stellen Know-how-Transfer sicher
  • Nutzerfreundliche Anwendung mit agree21BAP-Anbindung

Anwender/innen

  • Alle Pfändungsdaten auf einen Blick

  • Jederzeit transparenter Bearbeitungsstand
  • Leichte Einarbeitung neuer Mitarbeiter/innen

  • Recherche- und Auswertungsmöglichkeiten
  • Vereinfachung des Tagesgeschäfts

Häufige Fragen unserer Kunden

Unsere Software zur Pfändungsbearbeitung erstellt die DSE automatisch. Bei Bedarf stehen dem Bearbeitenden darüber hinaus Textbausteine zur Verfügung, die er für die Erstellung einer individuellen DSE nutzen kann. 

Die Zugriffssteuerung erfolgt über ein Rollen- und Rechtekonzept.

Ja, Geno PS kann an Archivsysteme der Kernbankensoftware agree21BAP angebunden werden.
Es handelt sich um keine Auftragsverarbeitung im Sinne der DSGVO und es liegt auch keine Auslagerung von Daten nach MaRisk AT9 (BAIT) vor.

Sie haben Interesse an unserer Software zur Pfändungsbearbeitung (Geno PS)?

Füllen Sie einfach das Kontaktformular aus:
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

* Pflichtfelder

Optionale Informationen: